Geschichte

Das Hotel Falknis wurde zwischen 1865 und 1880 erbaut und wurde in der dritten Generation durch das Ehepaar Hans Zindel-Kersten geführt. Der Falknis war für viele Jahrzehnte Treffpunkt der Vieh- und Pferdehändler aus allen Regionen der Schweiz, Italien, Ungarn und Polen. Unzählige Reiter und Pferdefreunde trafen sich während der Jahre in fröhlicher Runde bei einem edlen Tropfen Maienfelder. Über 60 Jahre lang bekochte Hans Zindel seine Gäste mit grossem Engagement.

Im Jahr 2009 stand der Falknis zum Verkauf und man musste damit rechnen, dass das Gebäude abgerissen und einer Überbauung Platz machen sollte. Dank der Initiative von Michael Stocker, Silvio Vogt, Heinz Dürler und Kurt Stocker wurde das Restaurant vor dem Abriss gerettet. Sie erwarben den Falknis und haben ihn mit viel Liebe zum Detail renovieren lassen. Nun erstrahlt er in neuem Glanz. Den Inhabern war es sehr wichtig, dass der ursprüngliche Charme, und die von allen Gästen sehr geschätzte Gemütlichkeit bestehen bleibt. Seit Sommer 2015 ist Kurt Stocker Besitzer vom Gasthof Falknis.

Gasthaus Falknis - Maienfelder Beerliwein

Heute wird die lange Tradition des Falknis dank Gion Rudolf Trepp und seinem Team weitergeführt. Gäste aus dem Dorf, der ganzen Schweiz sowie dem Ausland erfreuen sich nun wieder an dem einmaligen Falknis Erlebnis.

Kontakt

Landgasthof Falknis - Bahnhofstrasse 10 7304, Maienfeld - 081 302 18 18
Restaurant Falknis

Bahnhofstrasse 10 7304, Maienfeld
Telefon: 081 302 18 18

Lage

Falknis Lage - Bahnhofstrasse 10 7304, Maienfeld

Kurt Stocker aus Moskau geht gern ins Restaurant Falknis speisen. Es ist ihm immer einen Abstecher wert,, wenn er aus Moskau zu Besuch ist.