Silvester

12. Dezember 2023 Es hat Tradition im Restaurant Falknis, dass wir am Silvester das Besondere aus Graubünden auf den Teller bringen. Machen Sie sich auf ein Menü gefasst, das Ihren Gaumen staunen lässt. Sie können es auch bereits am Mittag geniessen.

Kosten Sie getrocknete Gamsbinde aus dem Bergell, veredelt von Tanya Giovanoli. Wachteleier aus der Region Viamala, auch der Mais kommt von dort, er wurde biologisch auf dem Bio Hof Dusch ob Paspels angebaut. Der einzigartige Herrschäftler Safran, von Adanks kleine Farm in Fläsch, getrocknete Kirschen, die liefert uns das Kolonialwarengeschäft H.Schwarzenbach aus Zürich, veredelt wird dieses «Verdauerli» duch den Rötali von der Lipp Destillerie in Maienfeld. Niggli Angus Samedan mit dem Rindsfilet, dazu das Püree aus den Bergkartoffeln vom Albulatal munden zum Hauptgang. Zum Ausklang kombinieren wir Malanser Jonagold von Lauber mit Honig vom Imkerhof in Maienfeld. 

Wir sind immer wieder selber berauscht von den Spezialitäten, die in unser Kanton hergibt. Der Silvesterabend ist die beste Gelegenheit diese in einem gemütlichen Ambiente, liebevoll von Hand zubereitet, zu geniessen.